Herren 50 erst im Finale des Vereinspokal gestoppt

Zum erfolgreichen Kader gehörten v.l. Rainer Kruse, Dominik Konrad, Rene Roth, Jörg Goldkamp.  Es fehlen im Bild Maxi Sperfeld und Manuel Mummert.

Zum ersten Mal nahm der VfL Kloster Oesede mit 2 Mannschaften am TNB-Vereinspokal teil.
Es startete eine Herren-Mannschaft in der Konkurrenz ab LK 7, und eine Herren 50 in der höchsten Klasse.
Im letzten Jahr wurde erstmalig der Vereinspokal im Tennisverband-Niedersachsen-Bremen gespielt und aufgrund der gute Resonanz auch wieder in diesem Jahr.
Im Pokal stellt jede Mannschaft 4 Spieler für ein Doppel und zwei Einzel und am Ende gibt es einen Sieger.
Gespielt wird unter der Woche, im Normalfall an einem Mittwoch.
Unsere Herren-Mannschaft konnte in den ersten beiden Runden mit 3-0 gegen den TC Hilter und Spvg. Haste gewinnen.
In der 3.Runde schieden die Herren gegen den späteren Sieger, TC Melle, mit 1-2 aus.

Noch erfreulicher war aber die lange Reise der Herren 50.Erst im Finale unterlagen unsere Männer mit 0-3 dem
Hildersheimer TV. In der ersten Runde gab es ein klares 3-0 zuhause gegen den TC Melle und dann begann die Reise
und das kann wirklich wörtlich genommen werden. Nach dem Heimspielauftakt gab es nur noch Auswärtsspiele.
Beim TC Dinklage wurde mit 2-1 gewonnen, ebenso beim Wardenburger TC und beim Ottersberger TC. Im Halbfinale in
Bremerhaven ging es aufgrund des Wetters in die Halle und dort gewann unsere Mannschaft mit 3-0. Nach insgesamt
1400 Km folgte dann das Finale in Hildesheim.Die Hildesheimer waren aber an diesem Tag zu stark, kein Wunder erstmalig
wurde auch ein ehemaliger ATP-Spieler eingesetzt.
Trotzdem war es eine großartige Pokalsaison, die dank des Teamgeists so erfolgreich war, letztendlich war die Truppe um Mannschaftsführer Jörg Goldkamp mehr auf der Autobahn als auf dem Tennisplatz und das unter der Woche.

 


VfL Kloster Oesede Tennisabteilung * Kalverkamp 18 * 49124 Georgsmarienhütte * 05401 / 40061 * info(at)tennis-kloster-oesede.de

 

Please publish modules in offcanvas position.